Gesellschaft

Jetzt.

An jedem Tag wird deutlich, dass wir so, wie wir bisher leben, nicht weiterleben können. An zahlreichen Stellen im Alltag werden wir darauf hingewiesen, dass ein „einfach weiter so“ nicht möglich ist.

Menschen, Kollektive und Kommunen ebenso wie übergreifende Organisationen beschäftigen sich deshalb immer mehr damit, Alternativen zu den Lebens-, Ernährungs- und Arbeitsmodellen zu entwickeln, die heute noch unseren Alltag prägen.

Die Suche nach diesen Alternativen ist sowohl Ausdruck des zunehmenden Bewusstseins als auch des natürlichen Bedürfnisses, ein sinnvolles Leben in Gemeinschaft zu führen. Solche nachhaltig tragfähigen Modelle zu entwickeln, benötigt nicht nur unseree Aufmerksamkeit und unser Engagement, sondern eben auch Zeit.

Es geht nicht um ein allzeit verfügbares Mehr von allem: Es geht um die Wertschätzung dessen, was da ist. Gelingt uns das, fällt es uns leichter, auf Wachstum mehr und mehr zu verzichten.

Wir, nicht erst unsere Kinder, haben die Verantwortung, uns diesen Themen zu widmen. Und Lösungen zu finden, die unsere Zukunft enkel-tauglich machen.

Jetzt.