Supervision

Entwicklung ausrichten.

Systemische Team- und Fall-Supervision.

Grundlagen

Die Systemischen Prinzipien, die Systemische Aufstellungsarbeit sowie die lösungs- und zielorientierte Beratung ermöglichen es, verschiedene Perspektiven zur Betrachtung einer Situation oder eines Teams einzunehmen. Bei einer Team-Supervision wird das Team dabei als eigenes System verstanden, in dem jedes Mitglied des Teams einen Platz einnimmt. Gleiches gilt für die Fall-Supervision, die ebenfalls systemisch abgebildet werden kann. In beiden Fällen spielen die Prinzipien Zugehörigkeit, Ordnung und Ausgleich sowie die Wertschätzung jeder Person in diesen Systemen eine wesentliche Rolle.

Team-Supervision

Ziel der Systemischen Team-Supervision ist es, zunächst ein gemeinsames Verständnis für das Team, seine Ziele und die Zusammensetzung des Teams zu entwickeln. Abhängig vom Aufgabenbereich des Teams spielen die individuellen Ziele und Fähigkeiten der einzelnen Team-Mitglieder eine wesentliche Rolle. Innerhalb der Supervision gilt es, gemeinsam festzustellen, ob jedes Team-Mitglied einen angemessenen Platz innerhalb des Teams hat und aus dieser Position kraft- und sinnvoll handeln kann. Außerdem müssen Rechte und Pflichten in einem guten Einklang stehen. Schließlich ist es wichtig, ein gemeinsames Bewusstsein dafür zu entwickeln, dass die Potenziale des Teams größer sind als die Summe der individuellen Potenziale der Team-Mitglieder und sich in einem Rahmen von klaren Strukturen und Regeln entwickeln können.

Fall-Supervision

Die Systemische Fall-Supervision steht immer im Kontext eines konkreten Falls, aus dem sich die einzelnen Methoden der systemischen Arbeit sowie der lösungs- und zielorientierten Beratung ergeben. Häufig spielen Zugehörigkeit, Ordnung und Ausgleich eine wesentliche Rolle. Dies gilt auch für die ressourcen-orientierte Zielprojektion, aus der sich einzelne Entwicklungsschritte ableiten lassen.

Anlässe

Die Systemische Team- und Fall-Supervision kann grundsätzlich von jeder Art von Organisation und Team in Anspruch genommen werden, unabhängig davon, in welcher Branche bzw. in welchen Tätigkeitsfeldern sie bzw. es tätig sind.

Umsetzung

Die Supervision kann am Standort der Organisation, im Seminarraum in Eutin oder an einem eigens ausgewählten Ort stattfinden. Die Frequenz der gemeinsamen Arbeit leitet sich aus der individuellen Zielsetzung bzw. dem konkreten Fall und einem gemeinsamen Verständnis über den Fortgang der Zusammenarbeit ab.

Termin/Ort/Preis

nach Vereinbarung

Berater

Jörg Pannenbäcker

Kontakt aufnehmen